Kirchliche Trauung 4.3 out of 5 based on 3 votes.

Kirchliche Hochzeit / Trauung

Die Kirchliche Trauung

In der Kirche bitte das Brautpaar um Gottes Segen. Die Feier ist deshalb meist sehr festlich und mit viel Musik umrahmt. Die Trauung ist der Höhepunkt bei einer Hochzeitsfeier und sollte deshalb auch gut geplant werden.
Das Brautpaar sollte frühzeitig einen Termin mit dem Pfarrer und der Kirchenmusik vereinbaren, damit der gewünschte Hochzeitstermin eingehalten werden kann.
Daneben ist an den Blumenschmuck zu denken, außerdem sollte ein Trauspruch ausgewählt werden und gemeinsam mit den Eltern und Geschwistern kann man sich Fürbitten überlegen.
Also planen Sie hier gut, ein gewisses Zeitpolster vom Eintreffen bis zum Einzug in die Kirche kann Stress vermeiden!


 

Allgemeines zur kirchlichen Trauung

Zu den allgemeinen Hochzeitsvorbereitungen gehört grundsätzlich die Beantwortung der Frage: „In welcher Form wollen wir heiraten?“
Drei Möglichkeiten stehen zur Wahl: standesamtlich, standesamtlich und kirchlich, oder nur kirchlich.
Wer sich für eine kirchliche Hochzeit entscheidet, sollte sich gut darüber informieren, was zu beachten ist. Die größten Glaubensgemeinschaften in Deutschland sind die evangelische und die katholische Kirche. Deshalb wird hier ausschließlich auf den Ablauf der kirchlichen Trauung dieser beiden Konfessionen eingegangen.
Wenn die Partner unterschiedlichen christlichen Kirchen angehören, kann die Hochzeit ökumenisch sein. Sie kann in einer evangelischen Kirche unter Mitwirkung eines katholischen Priesters stattfinden oder in einer katholischen Kirche mit Beteiligung eines evangelischen Geistlichen.
In beiden Kirchen kann auch eine Hochzeit mit einem nichtchristlichen Partner stattfinden. Mit den Geistlichen sollte jedoch ausführlich darüber gesprochen werden.

Vorbereitungen

Mit dem betreffenden Pastor oder Priester sollte mindestens 6 Wochen zuvor der Hochzeitstermin abgesprochen werden. Für katholische Partner findet ein Traugespräch vor der Hochzeit statt. Darin wird die Voraussetzung für eine katholische Ehe erklärt: Kinderwunsch, Erziehung der Kinder im katholischen Glauben, die Unauflösbarkeit der Ehe. Trauzeugen sind nur bei einer katholischen Hochzeit erforderlich.

Für die evangelische Hochzeit ist der Personalausweis oder der Reisepass vorzulegen, eine aktuelle Taufbescheinigung, die Konfirmationsurkunde und die Eheringe. Die katholische Hochzeit erfordert ebenfalls die aktuelle Taufbescheinigung, ferner den Personalausweis bzw. Reisepass, Brautkerze und Eheringe. Wenn bei einer ökumenischen Trauung in einer katholischen Kirche ein Partner evangelisch ist, wird von ihm ein Ledigenausweis vom zuständigen Einwohnermeldeamt verlangt.

Ablauf der Trauzeremonie

Bei beiden Konfessionen gibt es einen feierlichen Einzug in die Kirche. Danach werden die Brautleute vom Geistlichen begrüßt.

In der katholischen Kirche findet die Trauung (Ehesakrament) im Rahmen einer kompletten Messfeier mit Predigt statt. Bei der eigentlichen Trauung werden die Brautleute befragt. Dann werden die Ringe gesegnet. Beim Anstecken der Ringe wird das Eheversprechen gegeben und bestätigt. Danach spendet der Geistliche den Trauungssegen.

In der evangelischen Kirche gibt es keine Eheschließung wie bei der katholischen Kirche. Es ist ein Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung. Es finden Lesungen statt, der Trautext und die Predigt. Dann folgen das Traubekenntnis, das Anstecken der Ringe und die Segnung des Brautpaares. Anschließend ist die Feier des Abendmahles.

Den Abschluss bildet bei beiden Konfessionen der feierliche Auszug.

Lieder und Kirchenmusik

Die Ausschmückung der kirchlichen Hochzeit mit Liedern und Musik kann individuell gestaltet. Sie richtet sich hauptsächlich nach den Wünschen des Brautpaares, muss jedoch unbedingt mit dem Geistlichen abgestimmt werden.

Kosten

Eine einfache Trauung kostet bei beiden Konfessionen nichts, denn die Brautleute gehören der Kirche an. Besondere Wünsche, wie Blumenschmuck, Chor oder Orchester werden gegen Bezahlung erfüllt. Spenden werden natürlich gerne entgegengenommen.

1 1 1 1 1 (3 Stimmen)